Lebenslauf

Ewa Matejewska wurde in der polnischen Hauptstadt Warschau geboren. Mit sechs Jahren hat sie mit dem Klavierspiel angefangen und sechs Jahre später zur Harfe gewechselt. Nach dem Abitur zog sie nach Köln, wo sie das Studium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln in der Klasse Prof. Han – An Liu begann. Im Jahre 2007 schloss sie den Diplomstudiengang „Musikpädagogik“, 2011 den Studiengang „Künstlerische Ausbildung“ und 2014 den Masterstudiengang Interpretation Neue Musik beim Prof. David Smeyers erfolgreich ab.

Seit Beginn Ihres Studiums spielt sie regelmäßig als Aushilfe bei den Warschauer Philharmoniker. Im Jahr 2010/2011 hat Ewa ein Orchesterpraktikum bei dem Philharmonischen Staatsorchester Mainz absolviert. Seit dem hilft sie in verschieden Deutschen Orchestern aus, unter anderen bei den Niederrheinischen Sinfonikern, Sinfonie Orchester Aachen sowie Philharmonischen Staatsorchester Mainz. Musikalische Impulse bekam sie von verschiedenen Dirigenten, unter anderem von Stanislaw Skrowaczewski, Krzysztof Penderecki, Long Yu, Yan Pascal Tortelier, Nicolae Moldoveanu, Jacek Kaspszyk, Frank Ollu, Michael Luig, Markus Creed u.A.

Meisterkurse bei Susann McDonald, Isabelle Moretti, Frederique Cambreling, Chantal Metheu und Sarah O’Brien runden ihre Ausbildung ab.

Ewa Matejewska widmet sich intensiv der Kammermusik, besonders im Bereich Neue Musik. Oft arbeitet sie mit den Komponisten eng zusammen. Mit den Mitgliedern des Ensembles 2021 hat sie schon mehrere Kompositionen Uraufgeführt und aufgenommen.

Sie leitet zwei Harfenklassen an den Musikschulen Euskirchen und Düren und unterrichtet privat im Raum Köln.